Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Radfahren

KOHLE | DAMPF | LICHT - Radroute

Radfahren • Anhalt-Dessau-Wittenberg
  • Pisteritzer Werkssiedling in Lutherstadt Wittenberg
    / Pisteritzer Werkssiedling in Lutherstadt Wittenberg
    Foto: Kirsch, Welterberegion Anhalt Dessau Wittenberg / IMG Sachsen-Anhalt mbH
  • Ferropolis
    / Ferropolis
    Foto: Schaller, Welterberegion Anhalt Dessau Wittenberg / IMG Sachsen-Anhalt mbH
  • Kraftwerk Zschornewitz
    / Kraftwerk Zschornewitz
    Foto: Kirsch, Welterberegion Anhalt Dessau Wittenberg / IMG Sachsen-Anhalt mbH
  • KNEIPP-Spielplatz am Gröberner See
    / KNEIPP-Spielplatz am Gröberner See
    Foto: Hentschel-Lange, Welterberegion Anhalt Dessau Wittenberg / IMG Sachsen-Anhalt mbH
  • Natur hautnah erleben im HAUS AM SEE am Muldestausee
    / Natur hautnah erleben im HAUS AM SEE am Muldestausee
    Foto: Filz, Welterberegion Anhalt Dessau Wittenberg / IMG Sachsen-Anhalt mbH
  • Industrie- und Filmmuseum Wolfen
    / Industrie- und Filmmuseum Wolfen
    Foto: Filz, Welterberegion Anhalt Dessau Wittenberg / IMG Sachsen-Anhalt mbH
  • Bitterfelder Bogen
    / Bitterfelder Bogen
    Foto: Welterberegion Anhalt Dessau Wittenberg / IMG Sachsen-Anhalt mbH
  • Schaufelrad bei Gerbisdorf
    / Schaufelrad bei Gerbisdorf
    Foto: Filz, Welterberegion Anhalt Dessau Wittenberg / IMG Sachsen-Anhalt mbH
  • Cospudener See in Markkleeberg
    / Cospudener See in Markkleeberg
    Foto: Schaller, Welterberegion Anhalt Dessau Wittenberg / IMG Sachsen-Anhalt mbH
  • Radfahrer in Ferropolis
    / Radfahrer in Ferropolis
    Foto: Klitzsch, Welterberegion Anhalt Dessau Wittenberg / IMG Sachsen-Anhalt mbH
  • Logo und Wegkennzeichnung
    / Logo und Wegkennzeichnung
    Foto: Welterberegion Anhalt Dessau Wittenberg / IMG Sachsen-Anhalt mbH
  • Halbinsel Pouch an der Goitzsche
    / Halbinsel Pouch an der Goitzsche
    Foto: Heck, Welterberegion Anhalt Dessau Wittenberg / IMG Sachsen-Anhalt mbH
Karte / KOHLE | DAMPF | LICHT - Radroute
0 150 300 450 m km 20 40 60 80 100 Waldhaus am Bergwitzsee Ferropolis Werkssiedlung Zschornewitz am ehemaligen Kraftwerk HAUS AM SEE Landschaftspark Goitzsche Schladitzer See
Wetter

Entspannte Radtour im Zeichen der Industriegeschichte entlang von Bergbaufolgeseen zwischen der Lutherstadt Wittenberg und Markkleeberg.

 

leicht
118,4 km
8:00 Std
115 hm
62 hm

Industrie, Geschichte und Seen – das sind Themen, die Sie auf der KOHLE | DAMPF | LICHT – Radroute begleiten.
Gehen Sie auf eine spannende Entdeckungsreise in wunderbare Erholungs- und Freizeitzentren, die aufgrund von Braunkohleabbau und chemischer Industrie bis zum Ende der DDR noch ökologische Notstandsgebiete waren. Seit der politischen Wende 1989 wurden diese ökologischen Brennpunkte umfangreich saniert und zu touristisch hochinteressanten Erholungslandschaften mit einmaligen Zeugnissen der Industriegeschichte umgewandelt. Der KOHLE | DAMPF | LICHT - Radweg lässt Sie einen der größten Strukturwandel der deutschen Wirtschaft erleben.

 

outdooractive.com User
Autor
WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg
Aktualisierung: 14.11.2018

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
136 m
65 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Bergwitzsee Resort
Ferropolis
Piesteritzer Werkssiedlung
Lutherhaus
Heide-Camp Schlaitz

Weitere Infos und Links

WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg e.V.
Neustr. 13
06886 Lutherstadt Wittenberg
Tel. 03491 402610
Fax 03491 405857
info@anhalt-dessau-wittenberg.de
www.anhalt-dessau-wittenberg.de

 

Informationen zum Radweg: www.kohle-dampf-licht.de

 

Start

Piesteritzer Werkssiedlung, Karl-Liebknecht-Platz 20, 06886 Lutherstadt Wittenberg (72 hm)
Koordinaten:
Geographisch
51.868845 N 12.593778 E
UTM
33U 334340 5749187

Ziel

Mühlweg, 04416 Markleeberg

Wegbeschreibung

Starten Sie auf dem Parkplatz in Benndorf Richtung Norden. Sie können auch vom Bahnhof Bitterfeld aus starten. Dann treffen Sie am Bitterfelder Hafenauf die Route.
Nach 500m biegen Sie nach links auf den Goitzsche-Rundweg ab und folgen diesem bis Pouch. Sie kommen am Paupitzscher Kreuz vorbei und über eine kleine Brücke gelangen Sie zum Arboretum. Hier ist ein Abstecher zu den Wächtern der Goitzsche, 2,10 Meter hohe Eisenkerle, möglich (nach rechts).Weiter geht es durch den Schlauch über den Steindamm und vorbei am Goitzsche-Camp zur Blauen Bank, einer 60 Meter langen Erinnerungsbank an die Flut im Jahr 2002 mit über 1000 Namensschildern.Auf dem Weg durch den Stadthafen und entlang der Bitterfelder Wasserfront passieren Sie das Bitterfelder Wasserzentrum bevor Sie zur Villa am Bernsteinsee gelangen.

Von dort fahren Sie an der Marina entlang zur Bernsteinpromenade. Hier laden viele Cafés und Restaurants zur Einkehr ein. Um sich neben dem Radeln auch mal die Füße zu vertreten, empfiehlt sich ein Besuch auf dem Pegelturm. Über die Seebrücke und 274 Stufen erreichen Sie die 26 Meter hohe Plattform und genießen den Panoramablick über die neugestaltete Bergbaufolgelandschaft Goitzsche. 
Die nächsten Stationen folgen umgehend. Das Buchdorf Mühlbeck-Friedersdorf sowie die Halbinsel Pouch mit ihren zahlreichen Landschaftskunstwerken sind ebenso einen Zwischenhalt wert. Am Roten Turm vorbei, trifft der Goitzsche-Rundweg am Ende von Pouch auf den Mulderadweg. 
Jetzt nehmen Sie die Brücke über den Einlauf zum Muldestausee und folgen dem Weg am Ostufer entlang Richtung Norden. Nach einer Rast in der Gaststätte Schachtbaude können Sie im Naturschutzzentrum Haus am See, direkt am Ufer des Muldestausees, die Live-Übertragung aus dem Horst des Fischadlers verfolgen.
Nachdem Sie das Naturschutzgebiet Tiefkippe Schlaitz durchquert haben, können Sie den Mulderadweg nach Muldenstein Richtung Dessau, Elberadweg und Europaradweg R1 nehmen. Um der  KOHLE | DAMPF | LICHT -Route zu folgen, biegen Sie rechts ab und fahren über die Poststraße am Blauen und Roten See vorbei nach Burgkemnitz. Nach Passieren des dortigen Schlossparks führt der Weg unter der Eisenbahnlinie Halle/Leipzig – Wittenberg hindurch Richtung Zschornewitz.
Vorbei am Zschornewitzer See, von den Einheimischen liebevoll Gurke genannt, biegen Sie im Ort links auf das Gelände des Kraftwerks ab und besichtigen das einst größte und modernste Braunkohlekraftwerk der Welt.
Nach Durchquerung des Geländes halten Sie sich rechts und fahren durch Bergbaukippen Richtung Ferropolis, der Stadt aus Eisen. Nach einer Besichtigung dieser Stahlkolosse geht’s gemeinsam mit dem Europaradweg R1 östlich entlang des Gremminer Sees, ebenfalls ein ehemaliger Tagebau.
Vorbei an der Paul-Gerhardt-Stadt Gräfenhainichen, nach Radis radeln Sie entlang der Bahntrasse weiter zum Bergwitzsee, der mit seiner ausgezeichneten Wasserqualität zum Baden einlädt. Auch zahlreiche Segler und Surfer tummeln sich hier.
Frisch geht es weiter auf die letzten Kilometer nach Wittenberg. Parallel mit dem Europaradweg R1 und jetzt auch dem Radweg Berlin – Leipzig durchqueren Sie Bergwitz, in Richtung Klitzschena. Hinter dem Dorf verlassen Sie die Straße nach rechts auf einen Waldweg, passieren den Birkenhof und fahren entlang der Bahnstrecke nach Kienberge.
Auf dem beliebtesten Radweg der Deutschen, dem Elberadweg, fahren Sie über die Elbebrücke ins Zentrum der Lutherstadt Wittenberg. Auf dem Markt mit Altem Rathaus wenden Sie sich nach links, passieren die Schlosskirche, natürlich mit einem Stopp vor der weltberühmten Thesentür, und folgen dem Elberadweg noch die letzten vier Kilomieter bis zur Piesteritzer Werkssiedlung. Beenden Sie Ihre Tour in dieser Gartenstadt mit Charme, die Anfang des 20. Jahrhunderts entstand.

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Radroute verläuft parallel zur Bahnlinie Berlin-Leipzig. Somit kann die Tour bei Wunsch auch teilweise per Bahn zurückgelegt werden. Denn Regionalbahnen zwischen dem HBF Lutherstadt Wittenberg und dem HBF Leipzig verkehren stündlich mit Halt u.a. in Delitzsch, Bitterfeld, Burgkemnitz, Gräfenhainichen, Bergwitz.

 

Die Fahrradmitnahme ist in Sachsen-Anhalt und Sachsen ist in den Nahverkehrszügen der Deutschen Bahn sowie im Mitteldeutschen Verkehrsverbund im Rahmen vorhandener Kapazitäten kostenfrei möglich.
Nähere Informationen: Radfahrer-Hotline der Deutschen Bahn AG: 01806 996633

 

Als ICE-Bahnhöfe sind der HBF Lutherstadt Wittenberg und der HBFLeipzig auch mit Fernverkehrszügen bequem erreichbar.

 

Parken

In Lutherstadt Wittenberg:

Dessauer Straße/Am Hafen oder

am Altstadt-Bahnhof (Hallesche Straße)

je ein großer kostenloser Parkplatz

 

An jeder Sehenswürdigkeit entlang der Route ist ein Parkplatz vorhanden (meistens auch kostenfrei)

 

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
leicht
Strecke
118,4 km
Dauer
8:00 Std
Aufstieg
115 hm
Abstieg
62 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Geheimtipp

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.